Suche:


Impressum

made by DeDeNet Echte
Gemeinde Kalefeld Ortschaften Echte

Einleitung

Blick auf Echte

[nach oben]

Ortsratsmitglieder

Name Position Straße Telefon
Bernd-Andreas Herrmann Ortsbürgermeister Fliederstr. 19 05553 / 23 72
Elisabeth Schulte-Sander Willershäuser Str. 16 05553 / 22 94
Eveline Schluß Eichenstr. 17 05553 / 10 20
Gerhard Fleckenstein Unterdorf 9 05553 / 41 19
Karl-Heinz Schulz Zur Schnede 19 05553 / 42 94
Katrin Fröchtenicht Lange Str. 21 05553 / 28 95
Kersten Sander stellv. Ortsbürgermeister Lindenstr. 23 05553 / 99 52 88
Marianne Fröchtenicht Lange Str. 21 05553 / 5 94
Thorsten Kühn Hauptstr. 20 05553 / 56 31 01
[nach oben]

Vereine

Vereinsname Ansprechpartner Anschrift
DRK Echte Frau Elke Blank Bohlweg 14
37589 Echte
Frauenchor Echte Frau Almut Dix Holunderstr. 8
37589 Echte
MGV Echte Herr Peter Hennig Lange Str. 2
37589 Echte
Schützenverein Echte Frau Saskia Bodenhagen Lindenstr. 13
37589 Echte
Siedlergemeinschaft Echte Herr Eduard Fröchtenicht Lange Str. 21
37589 Echte
Sozialverband Echte/Oldershausen Herr Kersten Sander Lindenstr. 23
37589 Echte
TSG Echte Herr Harald Meyer Tulpenstr. 1
37589 Echte
[nach oben]

Zur Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung der Ortschaft Echte geschah in den Fuldaer Tradition 826, der Ort wurde Eti genannt. Echte lag schon im Mittelalter an wichtigen Handels- und Verbindungsstraßen, einmal die West-Ost-Verbindung von Einbeck nach Osterode und der Nord-Süd-Verbindung von Northeim nach Seesen. Es ist wahrscheinlich, jedoch nicht bewiesen, dass Heinrich II. und Konrad der II. den Weg von Goslar über Seesen benutzt haben. Im 16. und 17. Jahrhundert war der Weg über Echte ein bedeutender Handelsweg und Frachttransportweg von der Frankfurter zur Braunschweiger Messe und zurück.

Das handwerkliche Leben war in Echte schon früh stark entwickelt. 1657 zählte der Ort 362 Einwohner, davon waren 16 Handwerker. 1779 gab es in Echte bereits 479 Einwohner, davon waren 35 Handwerker, 1 Chirurgus, 1 Rossarzt, 2 Müller, 4 Schneider, 6 Schuster, 8 Leineweber, 1 Drechsler, 1 Tischler, 1 Fenstermachter, 1 Rademacher, 5 Zimmerleute, 2 Schmiede und 2 Maurer.

1845/46 fand eine große Auswanderungswelle, die zum Teil von der Gemeinde unterstützt wurde, nach Amerika statt. Nach der Errichtung der Betriebsstätte "Grube" im Jahre 1936 überschritt die Einwohnerzahl die 1.000 Einwohnermarke.

[nach oben]

Heute

Heute hat die Ortschaft Echte ca.1.270 Einwohner und eine gute Infrastuktur.

In Echte gibt es einen Teil der Gemeindeverwaltung ( Einwohnermeldeamt, Ordnungsamt, Standesamt), 1 Arzt, Zahnarzt, Apotheke, Kindergarten, Grundschule, Einkaufsmärkte, Tankstelle, KFZ- Werkstatt, Altenheime und andere.
Weiterhin ist das Vereinsleben recht gut ausgeprägt. Es gibt 16 Vereine und Verbände in unserer Ortschaft. Die größten sind die Turn- und Sportgemeinschaft, der Schützenverein und die Freiwillige Feuerwehr.
Echter Feuerwehr am 01. Mai 2003 vor dem Bürgerhaus beim Hochziehen des Maibaumes

Die Verkehrsanbindungen sind sehr gut. Echte liegt direkt an der Bundesautobahn A7 mit einer Anschlussstelle, bis Göttingen zum ICE Bahnhof sind es ca. 35 km. Die Regionalbahnhöfe Northeim und Kreiensen  sind ca. 12 km entfernt. Die Städte Hildesheim, Kassel und Braunschweig sind in ca. 45 min über die Autobahn zu erreichen, nach Hannover benötigt man ca. 1 Std. bis Hamburg 2,5 Std. 

[nach oben]

Das Wappen

In gespaltenem Schild über blau-silbernem Wellenbalken in verwechselten Farben vorne in Silber eine grüne Ähre, hinten in Blau ein aufgerichteter rot-bewehrter und rot-bezungter goldener Löwe.

Der goldene Löwe ist dem Wappen der Herzöge von Grubenhagen entnommen und soll daran erinnern, dass Echte zum Fürstentum Grubenhagen gehörte. Die grüne Ähre steht für die Landwirtschaft als traditionellem und wichtigem Erwerbszweig für das Dorf. Das Wellenband ist ein Hinweis auf die landschaftliche Lage von Echte an der Aue.

[nach oben]

 Kalefeld aktuell
Beratung in Rentenversicherungsangelegenheiten

 Schon gesehen?
Hochzeitsbilder
Bilder Ferienpass

 kommende
 Veranstaltungen
Gästeführungen Tongrube Willershausen 
Historische Wanderung in Oldershausen 
120 Jahre Freiwillige Feuerwehr Düderode 

 Pressemitteilungen
Verpachtung der Auetalhalle Willershausen
Ergebnisse der Trinkwasseruntersuchung
Straßenreinigung
Schiedsamt Kalefeld - Schlichten statt Richten
Verbrennen von Gartenabfällen

 Sitzungstermine
Sitzung Finanzausschuss