Presseinformation zu mobilem Bauschutt-Recycling auf der BAB7 und nahe der Ortschaft Ildehausen


Via Niedersachsen mit den Gesellschaftern VINCI Concessions Deutschland GmbH (50%) und Meridiam

Investments SAS (50%) ist verantwortlich für die Planung, den Ausbau, die Modernisierung, den Betrieb

und die Erhaltung der BAB A7 zwischen Bockenem und Göttingen im Rahmen einer Öffentlich-Privaten-

Partnerschaft (ÖPP).

Im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus der BAB7 ist neben dem bereits bestehenden Standort zur

Aufbereitung von Baumaterial (Bauschutt-Recycling) bei Northeim die Errichtung weiterer Anlagen, so

auch nahe Ildehausen erforderlich. Im Hinblick auf mögliche Belastungen, u. a. durch Lärm und Staub,

informiert Via Niedersachsen deshalb die Öffentlichkeit wie folgt:

Wie wird Baumaterial recycelt?

Ursprünglich war vorgesehen, den Betonbruch der zu modernisierenden Bestandsfahrbahn der BAB7

komplett in Northeim aufzubereiten und danach als Tragschicht in die neue Fahrbahn zu nutzen. Aus

technischen und logistischen Gründen muss jedoch die Aufbereitung im Bereich der Baustrecke

erfolgen. Dazu werden mobile Bauschutt-Recyclinganlagen genutzt, die für einen ortsveränderlichen

Einsatz entwickelt wurden. Anfallendes Abbruchmaterial wird somit an Ort und Stelle auf der

 Baustelle aufbereitet. Hierzu ist geplant, maximal 2 Betonbrecher pro Baulos zu betreiben. Der zu

Wohnbebauungen nächstgelegene Recyclingstandort befindet sich nahe der Ortschaft Ildehausen.

Als Standort dient hier die spätere Fläche für das Regenrückhaltebecken 1.2b an der Bahnstrecke

Salzgitter – Kreiensen.

Warum werden mobile Bauschutt-Recyclinganlagen eingesetzt?

Obgleich mobile Bauschutt-Recyclinganlagen mehrfach eingerichtet und im Hinblick auf ihre Eignung

überprüft werden müssen, werden durch den Einsatz solcher Anlagen

- lange An-und Abtransporte vermieden,

- der fließende Verkehr nicht durch zusätzliche Bauschutttransporte beeinträchtigt,

- Sicherheitsrisiken durch Baustellenverkehre vermieden,

- Ressourcen eingespart

und damit auch Beiträge zum Umweltschutz und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit geleistet.

 Wann und wie lange werden Baustoffe recycelt?

Beginnend im laufenden Monat werden die Betone der Abbruchbrücken, insbesondere im

Bauabschnitt 2 zwischen BA2 (Wiershausen/Düderoode – Echte). noch bis Ende des Jahres 2019

aufbereitet. Arbeiten an den Wochenenden sind für das Recycling nicht vorgesehen. Am Standort nahe der Ortschaft Ildehausen wird das Bauschutt-Recycling nach derzeitiger Planung voraussichtlich

Ende Juli 2019 abgeschlossen sein.

Welche Betriebszeiten sind für das Bauschutt-Recycling geplant?

Der Betrieb der Bauschutt-Recyclinganlagen erfolgt innerhalb verkehrsüblicher Zeiten.

Verkehrsübliche Zeiten sind werktags von 7:00 bis 18:00 Uhr. Ein Nachtbetrieb oder der Betrieb an

Wochenenden ist ausdrücklich nicht vorgesehen.

Gibt es Sicherheitsrisiken, etwa durch gefährliche Stoffe im Bauschutt?

Der zu recycelnde Autobahnbeton enthält keine gefährlichen Stoffe. Hierzu liegen entsprechende

Untersuchungen liegen vor.

Welche Regelungen wurden für den Standort bei Ildehausen getroffen?

Das Bauschutt-Recycling in der Nähe von Ildehausen soll nach derzeitiger Planung von Januar 2019

bis voraussichtlich Ende Juli 2019 erfolgen. Auch hier werden werktags von 7:00 bis 18:00 Uhr

Baustoffe verarbeitet. Ein Nachtbetrieb oder der Betrieb an Wochenenden ist auch hier ausdrücklich

nicht vorgesehen.

Der Abstand der Bauschutt-Recyclinganlage zur nächstgelegenen Wohnbebauung in Ildehausen

beträgt ca. 700 m. Zur Reduzierung der Staubentwicklung wird der Bauschutt bewässert. Darüber

hinaus werden Maßnahmen zur Optimierung der Fallhöhe umgesetzt. Mit der Aufbereitung des

Fahrbahnbetons ergeben sich keine weiteren über die bisher durch den Autobahnausbau bekannten

Beeinträchtigungen hinausgehenden Nachteile für die Ortslage Ildehausen. Die Standortsicherung

bei Ildehausen erfolgt direkt auf der Zuwegung durch Absperren mit einem Bauzaun.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.