Auslegung Planfeststellungsbeschluss Freileitungen

Bekanntmachung

Planfeststellungsverfahren
für die Betriebsumstellung der 60-kV-Freileitungen Pöhlde-Kalefeld und
Münchehof-Kalefeld auf 110-kV, Erhöhung der Masten Nr. 80 bis 84 sowie Einzug eines durchgehenden Erdseils zwischen Mast 79 und Mast 85 der Leitung Pöhlde-Kalefeld

Der Planfeststellungsbeschluss der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr vom 02.07.2021 - AZ 4130-05020-66, der das oben angegebene Vorhaben betrifft, kann mit einer Ausfertigung des festgestellten Plans (einschließlich Rechtsbehelfsbelehrung) in der Zeit

vom 14.07.2021 bis einschließlich zum 27.07.2021

auf der Internetseite der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV): https://planfeststellung.strassenbau.niedersachsen.de/overview unter dem Titel „Betriebsumstellung der 60-kV-Leitungen Pöhlde-Kalefeld und Münchehof-Kalefeld auf 110-kV“ eingesehen werden. Die Auslegung der Unterlagen erfolgt in elektronischer Form aufgrund des § 3 Absatz 1  Planungssicherstellungsgesetz (PlanSiG).

Daneben liegen die Planunterlagen nach § 3 Abs. 2 S. 1 PlanSiG als zusätzliches Informationsangebot im oben genannten Zeitraum in der Gemeinde Kalefeld, Verwaltungsstelle Kalefeld, Bauamt, Kleiner Hagen 4, 37589 Kalefeld, während der Dienststunden

Dienststunden:

Montag und Dienstag         7.30 Uhr - 13.00 Uhr              und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Mittwoch                               7.30 Uhr - 13.00 Uhr

Donnerstag                          7.30 Uhr - 13.00 Uhr             und 14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Freitag                                   7.30 Uhr - 13.00 Uhr

zur allgemeinen Einsichtnahme aus. Sofern im Auslegungszeitraum aufgrund der allgemeinen Pandemielage (Coronavirus SARS-CoV-2 / COVID-19) das Rathaus der Gemeinde für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen sein sollte, kann die Einsicht  für die Zeit der Schließung nur nach vorheriger Terminabsprache erfolgen. Sie kann unter der Telefonnummer 05553/2009-60 oder unter der E-Mail-Adresse  info@kalefeld.de vereinbart werden. Sollte das Rathaus während des v. g. Zeitraums  geöffnet sein, liegen die Unterlagen am genannten Ort während der Dienststunden zur Einsichtnahme öffentlich aus.

Im Falle von Abweichungen ist der Inhalt der Planunterlagen im Internet maßgebend.

Die NLStBV nimmt auch die Belange von Personen in den Blick, die keinen oder keinen ausreichenden Zugang zum Internet haben, um Einsicht in die auszulegenden Unterlagen nehmen zu können. Als zusätzliches Informationsangebot bietet die NLStBV daher im o.g. Zeitraum gemäß § 3 Abs. 2 S. 2 PlanSiG den Versand der Unterlagen auf einem Datenträger an.

Wenden Sie sich hierzu bitte an die E-Mail-Adresse der NLStBV: poststelle@nlstbv.niedersachsen.de oder schriftlich an die unten aufgeführte Adresse.

Eine Einsichtnahme in den Planfeststellungsbeschluss und den festgestellten Plan ist während des Auslegungszeitraumes auch bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Göttinger Chaussee 76A in 30453 Hannover, möglich.

Der Planfeststellungsbeschluss wurde den Beteiligten, über deren Äußerungen entschieden worden ist, zugestellt. Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Beschluss den übrigen Betroffenen gegenüber als zugestellt gemäß § 74 Absatz 4 Satz 3 Verwaltungsverfahrensgesetz.

Der Text der Bekanntmachung kann auch auf der Internetseite der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr  unter https://planfeststellung.strassenbau.niedersachsen.de/overview eingesehen werden.