Bildung eines Jugendausschusses


Gemäß § 13 Abs. 3 des Gesetzes zur Ausführung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (AG KJHG) vom 05.02.1993 (Nds. Gesetz- und Verordnungsblatt Seite 45) in der zurzeit gültigen Fassung hat die Gemeinde Kalefeld einen Jugendausschuss zu bilden.

Mit Beginn der neuen Legislaturperiode des Rates der Gemeinde Kalefeld am 01.11.2021 ist der bisher bestehende Jugendausschuss neu zu bilden.

Dem Jugendausschuss gehören als beratende Mitglieder Personen an, die von den im Bereich der Gemeinde Kalefeld wirkenden und anerkannten Trägern der freien Jugendhilfe vorzuschlagen sind. Für jedes Mitglied ist eine Stellvertreterin oder ein Stellvertreter zu wählen. Die Hälfte der stimmberechtigten und stellvertretenden Mitglieder sollen Frauen sein.

Da regelmäßig zwei Aufgabenbereiche der Jugendhilfe durch kreisangehörige Gemeinden zu erledigen sind (Jugendarbeit und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen und in Tagespflege), sollen auch aus diesen Bereichen entsprechende Personen benannt werden.

Die im Gebiet der Gemeinde Kalefeld wirkenden anerkannten Träger der freien Jugendhilfe werden deshalb hiermit gebeten, entsprechende Vorschläge bis

zum 22. Oktober 2021

bei der Gemeinde Kalefeld, Kleiner Hagen 4, 37589 Kalefeld, schriftlich einzureichen.

 

Anzugeben sind: Name, Vorname, Beruf, Alter und Anschrift.

 

Es können nur Personen vorgeschlagen werden, die ihre Hauptwohnung im Zuständigkeitsbereich der Gemeinde Kalefeld und das 18. Lebensjahr vollendet haben.