Grußwort zum Jahreswechsel 2018/ 2019

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr 2018 liegt fast hinter uns.

Ein Jahr, das wieder einmal von vielen Wetterextremen geprägt war. Kurze, aber heftige Gewitter sorgten für Überschwemmungen, die unsere Gemeinde jedoch dieses Mal verschonten. Eindrucksvoller war aber, dass es ein Jahrhundertsommer war, der insgesamt für eine noch nie dagewesene Trockenperiode sorgte.

Von April bis Mitte September fiel in unserer Gemeinde so gut wie kein Regen. Dieses wirkte sich sehr problematisch für unsere Landwirtschaft und Natur aus. Andererseits bescherte es uns u.a. Rekordzahlen bei den Besuchern unseres Freibades. Über 35.000 Menschen besuchten unser Freibad in Düderode. Das macht uns stolz, verpflichtet uns aber auch in den nächsten Jahren die Attraktivität und Qualität unserer Anlage zu erhalten.

2018 war aber auch ein Jahr, in dem wir viel dafür getan haben unsere Gemeinde langfristig für die Zukunft aufzustellen. Mit dem Bau des neuen zentralen Hochbehälters am Kahlberg werden wir unsere Trinkwasserversorgung langfristig sicherstellen und kostengünstiger betreiben können.

Für den Bereich der Abwasserentsorgung sind die vorbereitenden Planungen zum Bau einer Vererdungsanlage in der Nähe des Klärwerkes abgeschlossen. Die Ausschreibungen zum Bau werden Anfang 2019 auf den Weg gebracht und im Mai soll mit dem Bau begonnen werden.  Diese Investition ist ebenfalls notwendig, um uns auf veränderte gesetzliche Bestimmungen im Bereich der Klärschlammentsorgung, die erhöhte Gebühren nach sich ziehen würden, entgegenwirken zu können.

Die vorgesehenen Baumaßnahmen im Bestand der Grundschule Echte konnten im Zeitplan ausgeführt werden. Die Zusammenarbeit zwischen Schule, Architekt und Verwaltung lief reibungslos. Die Ausschreibung für den Anbau der 2 Klassenräume läuft und der Baubeginn ist für Anfang März vorgesehen, sodass mit Beginn des nächsten Schuljahres alle Schülerinnen und Schüler der 1. – 4. Klassen unserer Gemeinde in Echte beschult werden.

Desweiteren werden wir auch im nächsten Jahr viel Geld für die Unterhaltung unserer Leitungssysteme, die Sicherung von Bauwerken und Brücken und unsere Liegenschaften aufwenden.

Leider erlaubt es die finanzielle Ausstattung der Gemeinde nicht, das vieles was notwendig ist, auch umgesetzt werden kann. Trotz der guten konjunkturellen und der damit verbundenen guten finanziellen Situation werden wir auch weiterhin daran arbeiten, zusätzlich zu den Investitionen, Altschulden abzubauen, um das finanzielle Gleichgewicht zu behalten. Hieran müssen wir alle gemeinsam arbeiten und jeder muss seinen Beitrag leisten, um uns als Gemeinde die Eigenständigkeit zu erhalten.

2018 ist aber auch das Jahr in dem wir mit einem neuen Zeitalter in Bezug auf die Digitalisierung begonnen haben. Im kommenden Frühjahr wird die Deutsche Glasfaser zunächst in Sebexen und Kalefeld für einen zukunftssicheren und leistungsfähigen Glasfaserausbau sorgen. Eine Interessenbekundung für Echte ist Anfang des Jahres vorgesehen. Darüber hinaus wird auch die Telekom im nächsten Jahr ihr Netz ertüchtigen. Wünschenswert wäre, dass künftig alle Ortschaften vernünftig versorgt werden.

Viele kulturelle und sportliche Veranstaltungen haben auch in 2018 wieder stattgefunden.

Genannt werden sollen hier zum Beispiel             140 Jahre MGV Sebexen

                                                                                        95 Jahre FFW Oldenrode

                                                                                        70 Jahre Sozialverband Düderode/Oldenrode

                                                                                        50 Jahre Blaskapelle Sebexen

                                                                                        25 Jahre Heimatverein Wiershausen

                                                                                       Altämter Staffeltag in Westerhof

Darüber hinaus fanden am Schlachtfeld am Harzhorn Feierlichkeiten zum 10-jährigen Bestehen der Fundstätte statt.

Die RKW feierte ihr 50-jähriges Jubiläum am Standort Echte/Dögerode und das Projekt ECO-Bus wurde mit großem Erfolg im Bereich Kalefeld /Bad Gandersheim durchgeführt.

Gemeinsam haben wir viel bewegt! Dafür möchte ich mich beim Rat der Gemeinde Kalefeld, bei den Ortsräten, den Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeistern, bei unseren Feuerwehren und den Vereinen, Verbänden, Kirchen und sozialen Einrichtungen für Ihre Arbeit im zurückliegenden Jahr ganz herzlich bedanken.

Ein herzlicher Dank geht auch an meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in diesem Jahr wieder sehr gute Arbeit geleistet haben. Innerhalb unserer Verwaltung werden wir uns in 2019 auf Veränderungen im Bereich der Digitalisierung von Daten einstellen müssen, um uns auch hier den künftigen Aufgaben stellen zu können. Die vorbereitenden Schulungen fanden zum größten Teil bereits statt.

Ich wünsche Ihnen allen Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit im neuen Jahr und danke Ihnen allen für die Zusammenarbeit und Unterstützung im Jahr 2018.

Ihr Jens Meyer

Bürgermeister

 

 

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.