Auftragsvergabe

Informationen nach § 20 Abs. 3 VOB/A bzw. § 19 Abs. 2 VOL/A über die Erteilung eines Auftrages 

Gemäß § 20 Abs. 3 der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil A (VOB/A) hat die Gemeinde Kalefeld nach der Zuschlagserteilung zu informieren, wenn bei Beschränkten Ausschreibungen ohne Teilnahmewettbewerb der Auftragswert 25.000 Euro ohne Umsatzsteuer und bei Freihändigen Vergaben der Auftragswert 15.000 Euro ohne Umsatzsteuer übersteigt. Diese Informationen werden für die Dauer von sechs Monaten vorgehalten.

Auch hat die Gemeinde gemäß § 19 Abs. 2 der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen - Teil A (VOL/A) nach Beschränkten Ausschreibungen ohne Teilnahmewettbewerb und Freihändigen Vergaben ohne Teilnahmewettbewerb über jeden vergebenen Auftrag ab einem Auftragswert von 25.000 Euro ohne Umsatzsteuer zu informieren. 

Die Informationen werden für die Dauer von drei (VOL/A) beziehungsweise sechs (VOB/A) Monaten vorgehalten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.